Sonntag 02. Sep 2018 11:00
"Big Band Berne"
www.bigbandberne. de


Ohrwürmer: die Big Band Berne präsentiert mit den Swing Classics die legendären Titel aus der Zeit der großen Big Bands von Glenn Miller, Duke Ellington, Tommy Dorsey und Count Basie. Unvergessene Songs werden in Original-Arrangements von den Gesangssolisten interpretiert. Bekannte Titel wie "Tuxedo Junction", "American Patrol", "String of Pearls", "In the Mood" oder "Strangers in the Night" stehen auf dem Programm.

Sonntag 09. Sep 2018 11:00
"Red Onion Hot Jazz"
www.red-onion-jazzband. de


Besonders: bei „Red Onion Hot Jazz“ werden manche Titel mit zwei Kornetts gespielt und damit kommt die Band dem Sound der „Creole Jazzband“ von Jo „King“ Oliver sehr nahe. Ein deutlicher Unterschied zum traditionellen Oldtime- Jazz. Das Repertoire umfasst ausschließlich Kompositionen aus den zwanziger und frühen dreißiger Jahren. Viele dieser Titel werden heute nie oder eher selten gespielt, sind aber musikalisch interessanter als die "gängigen" Kompositionen.


Sonntag 16. Sep 2018 11:00
"Canal Street Jazz Band"
www.canalstreet-jazzband. de


Klares Konzept: hier gibt es kein Anbiedern an einen modischen Trend oder einen bestimmten Publikumsgeschmack, statt dessen das bewusste Eintreten für eine Musik, die zwischen 1910 und 1925 in New Orleans und Kansas City gespielt wurde von frühen schwarzen und weißen Marschkapellen und den ersten eigentlichen Jazzbands, deren Namen nur durch mehr oder weniger zufällige Plattenaufnahmen bekannt sind.


Sonntag 23. Sep 2018 11:00
"Jawbone"

Mit Leidenschaft: Fünf hervorragende Hamburger Musiker ergründen die amerikanische Urmusik neu. Eine gekonnte Verbindung der Elemente, eine reizvolle Mischung aus Bluegrass, Folk, Blues und perfekt untermalt von erstklassigem Harmoniegesang. Voller Zuneigung, aber auch mit liebervoller Respektlosigkeit gegenüber den gängigen Countryklischees.


Sonntag 30. Sep 2018 11:00
"Hot Shots"
www.hot-shots-hamburg. de

Seit 1971: 7 Hamburger Musiker pflegen das Erbe der großen Vorbilder wie Joe King Oliver, Louis Armstrong, Clarence Williams, Johnny Dodds, Bessie Smith und Jelly Roll Morton ebenso wie die vokale Interpretation klassischer Bluesnummern - liebevoll und bewusst. Die Gesangsnummern ergänzen authentisch die vorwiegend instrumentale Hot-Jazz-Musik der 20er Jahre und tragen zum abwechslungsreichen Repertoire der Band bei.